Qualifizierter Krankentransport nach §5 und §19 NRettDGhier
Schwerlastkranken-transporte / Bariatric Transporthier
Beförderung von Menschen mit Behinderunghier
Sondermietwagen / Patiententransfer nach § 49 PBefGhier

Wir suchen Sie (m/w) für unsere bevorstehende Betriebserweiterung

Besteht Interesse an einer Rettungssanitäter-Ausbildung?
Bei uns berufsbegleitend möglich. Sie werden in der nichtqualifizierten Krankenbeförderung eingesetzt und im Laufe der Tätigkeit (Festanstellung) zum/r Rettungssanitäter/in ausgebildet.
Die Kosten der Ausbildung übernehmen wir. Somit bekommen Sie hervorragende Einblicke und Praxis für Ihr künftiges Berufsleben. Auch für ältere Berufseinsteiger geeignet.

Voraussetzungen: Mindestalter:
18 Jahre, Hauptschulabschluss oder höherer Schulabschluss, Ärztliche Bescheinigung über die körperliche und gesundheitliche Eignung, Führungszeugnis, Erste Hilfe Grundausbildung 9 UE , d
er nicht länger als 2 Jahre zurückliegt, Erforderliche Kenntnisse der deutschen Sprache.

Bei Interesse schreiben Sie bitte Ihre Bewerbung an:
CDL Krankenbeförderung, Eckenerstraße 9, 30179 Hannover oder per Mail an: info@cdl-hannover.de

RS-Kursinformationen

Der 160-stündige Grundlehrgang ist die erste Stufe der Ausbildung zum/zur Rettungssanitäter/in.
Anschließend können die weiteren Ausbildungsabschnitte Klinik- und Rettungswachenpraktikum begonnen werden. Hierbei ist zu beachten, dass die Reihenfolge der Ausbildungsabschnitte einzuhalten ist,
also erst 160 Stunden Klinikpraktikum, dann 160 Stunden Rettungswachenpraktikum, dann 40 Stunden Abschlusslehrgang (RSP) mit staatlicher Prüfung. Abweichungen von der Reihenfolge bedürfen der Genehmigung des Nds. Ministeriums für Inneres und Sport.

Für die Praktika gelten ferner folgende Bedingungen: Die Praktika können erst nach Vollendung des 18. Lebensjahres begonnen werden.
Für das Klinikpraktikum gilt folgende empfohlene Aufteilung:
1. 80 Stunden auf einer Intensivstation oder Notfallaufnahme
2. 80 Stunden in einer klinischen Anästhesiologie bzw. einem Operationsbereich mit Aufwachraum.
Das Klinikpraktikum darf maximal in zwei Blöcke zu 80 Stunden aufgeteilt werden und an höchstens zwei verschiedenen Kliniken durchgeführt werden.
Das Rettungswachenpraktikum soll innerhalb von 9 Monaten abgeschlossen sein.

Die Zulassung zum Abschlusslehrgang ist erst nach vollständiger Ableistung aller Praktika möglich.

Die besondere Krankenbeförderung – mit freundlichem Service

 

(Matthias Ludwig – CDL)